National 09.02.2016

Badminton-Länderspiel gegen Frankreich

Raphael Beck und Peter Käsbauer holten Gold im Herrendoppel [Foto/LIVE: Sven Heise]
Von Redaktion
Da hat Harald Strauß, der Abteilungsleiter der Badminton-Abteilung im TSV Nördlingen nicht nur den richtigen Riecher gehabt. Er hat auch nach der entsprechend positiven Resonanz in seiner Badminton-Abteilung nicht lange gefackelt und zugeschlagen und somit einen richtigen Badminton-Länderspiel-Kracher nach Nördlingen geholt.
Am Mittwoch, den 10. Februar 2016 kommt es in der Hermann-Keßler-Halle zum hochkarätigen Ländervergleich der Herrennationalmannschaften aus Deutschland und Frankreich.  Mit dem Badminton-Herrenländerspiel bekommen die interessierten Besucher in Nördlingen eine sportliche Auseinandersetzung auf höchstem europäischem Niveau zu sehen.

Der Europameisterschafts-Dritte Deutschland empfängt in einem Vorbereitungsländerspiel auf die Teameuropameisterschaften der Herren vom 16. bis 21. Februar 2016 im russischen Kasan den EM-Fünften Frankreich
Zur professionellen Vorbereitung und Abwicklung dieser Veranstaltung hat sich Harald Strauß erneut mit Heinz Bußmann aus Delmenhorst zusammen getan, der mit seiner  Sportmarketing-Agentur "Advantage Event Projekte - AEP" inzwischen über 90 Badminton-Länderspiele in fast ganz Deutschland in Zusammenarbeit mit örtlichen Vereinen durchgeführt hat. 

Strauß und Bußmann hatten auch schon 2011 bei der Organisation des Länderspieles gegen Finnland sehr verfolgreich zusammen gearbeitet. Bußmann gilt zudem in der Badmintonszene als einer der erfahrensten Veranstalter in Europa.

Dieses Länderspiel in Nördlingen verspricht sportlich europäische Badminton-Spitzenklasse, gepaart mit Emotion und Brisanz. Während das deutsche Badminton seit inzwischen über einem Jahrzehnt zur engen europäischen Spitze gehört, versuchen die Franzosen seit einigen Jahren mit intensiven Bemühungen europäisches  Spitzenniveau, ja Weltniveau, zu erreichen. Frankreich hat in Europa Traditionsländer wie Schweden und die Niederlande längst hinter sich gelassen - weitere sollen folgen.

Gerade erst vor wenigen Monaten wurde mit dem ehemaligen dänischen Ausnahme- und Weltklassespieler Peter Gade zudem ein neuer Cheftrainer und Sportdirektor verpflichtet. Diesen Angriff, letztlich auch auf die eigene aktuell noch vorhandene Spitzenposition in Europa, will das deutsche Badminton noch möglichst lange verhindern. 

Ein Badminton-Ländervergleich der Herren besteht aus fünf einzelnen Spielen: drei Herreneinzel und zwei Herrendoppel. Es ist mit einer Veranstaltungsdauer von gut drei Stunden zu rechnen.

Mit diesem hochattraktiven Länderspiel dürfte der TSV Nördlingen eines der Highlights im Sportkalender der Stadt Nördlingen im kommenden Jahr präsentieren. 

Der Verein will mit dieser Veranstaltung nicht nur die schnellste Rückschlagsportart der Welt, sondern sich als leistungsstarker und kompetenter Gastgeber präsentieren und somit auch auf sich und die Sportart Badminton in der Region aufmerksam machen. 




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige