Stars 26.04.2017

Marc Zwiebler macht Schluss

Marc Zwiebler nach seinem EM-Triumph in Schweden im Jahr 2012 [Foto/Archiv: BadmintonPhoto]
Von Redaktion
Der wohl erfolgreichste (männliche) Badmintonspieler in der DBV-Geschichte erklärte heute seinen Rücktritt von internationalen Badmintonsport. Marc Zwiebler wird nach der WM in Glasgow den Schläger beiseite legen.
Das teilte der 33-Jährige heute via Facebook mit.

"Es ist eine schwere Entscheidung gewesen, aber wohl der richtige Schritt zu richtigen Zeit. Ich bin stolz meinen Part in der Entwicklung des deutschen Badmintonsports gespielt zu haben. Jetzt hoffe ich, dass die Jungen schnell die Lücke schliessen werden", schrieb Marc Zwiebler auf Facebook.

Zwiebler wurde im Jahr 2012 Europameister. Stand 2009 und 2013 im Finale der hochrangigen Superseries-Turniere Denmark Open bzw. Indonesia Open. Bei den Yonex All-England erreichte der gebürtige Bonner 2011 das Halbfinale.

Zwiebler führte das DBV-Team 2013 zum sensationellen Triumph bei der Team-WM in Kazan. Mit dem Rücktritt von Marc Zwiebler endet - nach den Abschieden von Juliane Schenk, Michael Fuchs und Birgit Overzier - die wohl glanzvollste und erfolgreichste Ära in der Geschichte des deutschen Badmintonsports.

In dieser Woche wird Zwiebler nach an den Europameisterschaften im dänischen Kolding teilnehmen. Dann folgt der Sudirman Cup und die Turniere in Thailand und Indonesien. Seine letzten Bälle als Nationalspieler wird der Bischmisheimer dann bei der WM im August schlagen.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige