Bundesliga 14.05.2017

TV Refrath holt ersten Bundesliga-Titel

Von Claudia Pauli / Redaktion
Der TV Refrath (Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen) ist zum ersten Mal Deutscher Mannschaftsmeister im Badminton: Im Rahmen eines erstmalig ausgetragenen Final-Four- Turniers setzte sich das Team aus dem Bergischen Land am Sonntag im Finale mit 4:3 gegen Titelverteidiger 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim durch. Der Verein aus dem Saarländischen Badmintonverband verpasste damit knapp seinen insgesamt achten Titelgewinn nach 2006, 2007, 2008, 2009 und 2010 sowie 2015 und 2016.
Gleich zwei Zähler zum ersten DM-Triumph des TV Refrath in der Historie steuerte Max Schwenger bei, der in der Punkterunde aufgrund seiner schon seit geraumer Zeit bestehenden Hüftprobleme nicht auf dem Spielfeld aktiv sein konnte. Der 25-Jährige behielt sowohl im 1. Herrendoppel - an der Seite des Iren Sam Magee - als auch im abschließenden Mixed mit Carla Nelte gegenüber der Konkurrenz die Oberhand.

Außerdem siegten für Refrath Fabian Roth im 1. Herreneinzel und Sam Magees Schwester Chloe im Dameneinzel. Dabei gelang dem 21 Jahre alten nationalen Champion Fabian Roth wie im Finale bei den Deutschen Einzelmeisterschaften Anfang Februar in Bielefeld ein Erfolg über den dreimaligen Olympiateilnehmer Marc Zwiebler.

Für Titelverteidiger Bischmisheim punkteten Olga Konon/Isabel Herttrich im Damendoppel, Peter Käsbauer/Marvin Seidel im 2. Herrendoppel und Dieter Domke im 2. Herreneinzel. Die Entscheidung darüber, welcher Verein in diesem Jahr bei der Siegerehrung den prestigeträchtigen Riegel-Pokal überreicht bekäme, fiel im siebten und damit letzten Match.

Im Halbfinale am Samstag (13. Mai 2017) bezwang Refrath den TSV Trittau (Hamburger Badminton Verband) mit 4:2, während Bischmisheim mit dem gleichen Ergebnis gegen den 1. BC Düren (Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen) gewann. Das Spiel um Platz drei zwischen Düren und Trittau entschieden am Sonntagvormittag die Nordrhein-Westfalen mit 4:2 für
sich.

Der TV Refrath und der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim hatten sich als Tabellenerster bzw. -zweiter nach Abschluss der Punkterunde 2016/2017 direkt für das Finalturnier im hessischen Bad Hersfeld qualifiziert. Der Tabellendritte Düren und der Tabellenvierte Trittau lösten im Rahmen der Play-off-Viertelfinals am 9. April 2017 das Ticket für den Saisonhöhepunkt.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Tabelle
11. BC Bischmisheim00
2Union Lüdinghausen00
3TV Refrath00
41. BC Beuel00
51. BC Düren00
61. BV Mülheim00
7TSV Trittau00
8TSV Neuhausen-Nymphenburg00
9TSV Freystadt00
10FC Langenfeld00
Anzeige