International 25.10.2017

Bitburger Open vor ungewisser Zukunft

Die Saarlandhalle während der Bitburger Open [Foto/Archiv: Sven Heise]
Von Redaktion
Die Bitburger Open in Saarbrücken haben Tradition und sind ein über die deutschen Grenzen hinaus sehr angesehenes Turnier. Schon in wenigen Tagen beginnt die 30. Auflage. Doch jetzt stellt sich die Frage, ob das Turnier eine Zukunft hat - der Hauptsponsor steigt im nächsten Jahr aus.
Wie die "Saarbrücker Zeitung" berichtet, steigt Sponsor Bitburger nach der diesjährigen Auflage als Namensgeber aus. Die Brauerei Rheinland-Pfalz soll aber dem Turnier in der Saarlandhalle weiter finanziell verbunden bleiben. Einen Nachfolger gibt es noch nicht. „Die Gespräche sind im Fluss", erklärt Turnierchef Frank Liedke gegenüber der "Saarbrücker Zeitung".

Fest steht auch, dass das derzeit mit 125.000 Dollar dotiertete Event vom Weltverband ab dem Jahr 2018 runtergestuft wird. Aus Grand-Prix-Gold wird ein Grand-Prix-Turnier.

"Der Weltverband hat uns in den vergangenen Jahren stets sehr positive Rückmeldungen gegeben, deshalb haben wir damit nicht gerechnet", erklärt Liedke: "Leider gab es sehr viele Bewerber für die Grand-Prix-Gold-Events, sodass nur ein Turnier dieser Kategorie nach Deutschland vergeben wurde." Das sind die Yonex German Open in Mülheim.

Laut "Saarbrücker Zeitung" werden die Badminton Open vom Innen- und Sportministerium des Landes Saarland mit 7500 Euro gefördert. Zum Vergleich: Der World Cup im Tischtennis, der im Oktober 2016 an drei Tagen in der Saarlandhalle stattfand, wurde mit 100.000 Euro vom Land unterstützt.

Weitere Informationen erfahren Sie im Artikel "Der 30. Geburtstag könnte auch der letzte sein" in der Saarbrücker Zeitung.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige