Stars 27.12.2018

Die Top-Verdiener des Jahres 2018

Tai Tzu Ying aus Taiwan [Foto/Archiv: BadmintonPhoto]
Von Redaktion
Tai Tzu Ying (Taiwan) und Kento Momota (Japan) sind die Top-Verdiener des ausklingenden Jahres. Keiner cashte auf der BWF World Tour mehr ab.
Sowohl Tzu Ying als auch Momota durchbrachen als erste Badmintonspieler die Schallmauer von 400.000 Dollar.

In den Top-50 tauchen mit Weltmeisterin Carolina Marin sowie den Dänen Christinna Pedersen und Viktor Axelsen lediglich drei Europäer auf.

Zum Vergleich: Im Jahr 2008 war die Chinesin Zhou Mi mit 126.000 Dollar die Topverdienerin. Und im Jahr 2001 war Peter Gade mit knapp 56.000 Dollar mit deutlichem Abstand der Topverdiener der Badmintonwelt (Quelle: Jyllands-Posten).

Die Geldrangliste umfasst lediglich das Preisgeld von gewonnenen BWF-Events. Preisgelder aus den internationen Ligen, von Einladungsturnieren, Sponsorengelder oder Gehälter werden nicht in die Liste inkludiert. Bei Stars wie zum Beispiel Saina Nehwal, Lin Dan oder Lee Chong Wei machen Preisgelder nur einen geringen Anteil am Gesamteinkommen aus. So schätzt man das jährliche Einkommen von Saina Nehwal auf knapp 4 Millionen Dollar, Lin Dan soll knapp 10 Millionen pro Jahr verdienen.

Das sind die Top-Verdiener des Jahres 2018:

1. Tai Tzu Ying (TPE) US$407.450
2. Kento Momota (JPN) US$407.375
3. Shi Yuqi (CHN) 291.775
4. Huang Yaqiong (CHN) 251.681
5. Zheng Siwei (CHN) 251.306
6. Nozomi Okuhara (JPN) 244.988
7. Kevin Sukamuljo (INA) 234.738
8. Marcus Gideon (INA) 234.738
9. Misaki Matsutomo (JPN) 207.897
10. Chou Tien Chen (TPE) 202.700
19. Carolina Marin (ESP) 151.850
29. Christinna Pedersen (DEN) 99.678
34. Viktor Axelsen (DEN) 91.050

Folge badzine.de auf Instagram
Folge badzine.de auf Facebook