Stars 2023.03.08

YONEX German Open: Kento Momota wieder in Topform

YONEX German Open: Kento Momota wieder in Topform
Superstar aus Japan: Kento Momota [Foto/LIVE: Sven Heise]
Von Sven Heise
Während am Mittwochvormittag heftiger Schneefall Mülheim an der Ruhr weiß färbte, begegneten sich in der Westenergiehalle zwei Badmintonspieler, die 2018 die besten der Welt waren, die Höhen und Tiefen durchlaufen haben und nun hoffentlich wieder auf dem Weg an die Spitze sind.
Viereinhalb Jahre nach dem Herreneinzel-Endspiel der Badminton-Weltmeisterschaft in Nanjing trafen sich die damaligen Finalisten in der ersten Runde der YONEX German Open 2023 wieder: Kento Momota aus Japan, in Mülheim ungesetzt, und Shi Yuqi aus China auf Setzplatz acht. Beide lieferten sich ein hochklassiges Duell, das der Weltmeister von 2018, Kento Momota, am Ende 21:16, 21:15 gewann.

Kento Momota war der überragende Spieler im Jahr 2019. Er gewann die German Open, die All England, die Asienmeisterschaft, die Turniere in Singapur, Japan, China, Dänemark und Korea und krönte das Jahr mit der Titelverteidigung bei der WM in Basel. 2020 setzte er seinen Siegeszug bei dern Malaysian Masters mit einem Sieg gegen Viktor Axelsen fort, erlitt dann aber bei der Fahrt zum Flughafen bei einem Autounfall schwere Gesichtsverletzungen - sein Fahrer wurde dabei tödlich verletzt. Seitdem kämpft Momota darum, zur alten Form zurückzufinden und den überragenden Weltmeister und Olympiasieger Viktor Axelsen herauszufordern.

Shi Yuqi gewann 2018 die All England im Finale gegen die Badminton-Legende Lin Dan und siegte gegen Momota im World Tour Finale. Während der Corona-Jahre 2020 und 2021 nahm Shi nur an wenigen Turnieren teil und wurde für ein Jahr intern gesperrt, weil er beim Thomas Cup in Aarhus gegen Momota beim Stand von 20:22, 5:20 aufgab. 2022 ging es dann mit dem Sieg bei den Denmark Open und den Austrialien Open für ihn wieder aufwärts.

Nach dem verwandelten Matchball jubelte Kento Momota überglücklich und die langjährigen Rivalen gaben sich am Netz freundlich die Hand. Im YouTube-Interview mit Tobi Wadenka auf der YGO-YouTube-Seite äußerte sich Kento Momota zu seiner einfachen Taktik, die aber gegen einen Weltklassespieler wie Shi Yuqi schwer umzusetzen ist: "Ich habe im Januar bei den Indonesia Open gegen Shi Yuqui verloren. Daher wollte ich heute unbedingt gewinnen und einfach alle Bälle zurückbringen. Ich denke von Match zu Match und auch morgen will ich wieder mit dieser Taktik erfolgreich sein."


Anzeige


Anzeige