Stars 2024.07.03

Chong Wei hofft, dass BWF Änderungen vornimmt

Chong Wei hofft, dass BWF Änderungen vornimmt
[Foto/Archiv: BadmintonPhoto]
Von Redaktion
Aus jeder Tragödie kann man wohl etwas lernen.
Und Badminton-Legende Lee Chong Wei hofft, dass der Badminton-Weltverband (BWF) nach dem Tod von Chinas aufstrebendem Nachwuchs-Einzelspieler Zhang Zhi Jie einige Änderungen zum Wohle des Sports und der Athleten vornehmen wird.

Der 17-Jährige brach im Eröffnungsspiel gegen Kazuma Kazano aus Japan im Mannschaftswettbewerb der Jugend-Asienmeisterschaften am Sonntag in Yogyakarta mit 11:11 zusammen.

Sein Trainer sprang über das A-Board und wollte unbedingt seinem Spieler helfen, der unter Krämpfen litt, aber vom Schiedsrichter gestoppt wurde, bevor endlich medizinische Hilfe eintraf.

Anschließend wurde er schnell ins Krankenhaus gebracht, wobei das Organisationsteam der All-Indonesia Badminton Association (PBSI) sein Bestes tat, um sein Leben zu retten, doch später wurde er um 23.20 Uhr für tot erklärt.

In einem früheren Mannschaftswettbewerb am Samstag schlug er Justin Tay im Eröffnungsspiel der Gruppe D gegen Singapur mit 21:10, 21:11.

Chong Wei drückte Zhi Jies Familie und dem China-Team sein Beileid aus.

„Ich spiele seit Jahrzehnten Badminton, aber ich habe so einen Fall noch nie erlebt“, sagte der dreimalige Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele gegenüber der Tageszeitung "The Star".

Es ist traurig, die Realität zu akzeptieren, dass dieser zukünftige Topspieler Chinas nicht mehr da ist. Ich hatte von seinem Namen gehört, und dass er als einer ihrer besten angepriesen wird.“

Obwohl Chong Wei niemandem die Schuld an dem Vorfall geben wollte, war er der Meinung, dass die BWF das medizinische Team verbessern und den Spielplan der Spieler überprüfen sollte.

„Bei den Jugend-Wettbewerben finden manchmal Viertelfinale und Halbfinale am selben Tag statt, und einige Spieler spielen erst nach ein paar Stunden Pause.

„Ich war nicht dort und es ist nicht richtig zu sagen, was falsch oder richtig gelaufen ist.

„Im Großen und Ganzen bin ich jedoch der Meinung, dass die BWF sein medizinisches Team dazu bringen kann, wachsamer zu sein. Und ich denke, es ist höchste Zeit, dass die BWF ihren Spiel- und Turnierplan überprüft. Schauen Sie sich zum Beispiel Tennis an, das laufende Turnier in Wimbledon. Hier wird den Spielern genug Raum gegeben, sich zu erholen."

„Im Laufe der Jahre habe ich gesehen, was aufeinanderfolgende Turniere für die Spieler bedeuten können. Es kann ihnen auf lange Sicht schaden. Wie jeder andere möchte ich nicht, dass ein anderer Spieler das gleiche Schicksal wie Zhijie erleidet.“


Anzeige


Anzeige