National 2020.04.13

Peinlich-Badminton im 'Tatort'

Peinlich-Badminton im 'Tatort'
[Screenshot: ARD Mediathek]
Von Redaktion
Wie sich der deutsche Fernsehzuschauer Spitzen-Badminton vorzustellen hat, präsentierte am Sonntag eine der erfolgreichsten deutschen TV-Produktionen vor einem Millionen-Publikum.
Im Saarbrücker 'Tatort' ("Das fleißige Lieschen") verhörte in einer Szene einer der TV-Kommissare, der Schauspieler Vladimir Burlakov, auch eine (fiktive) Badminton-Bundesligaspielerin.

Es folgte eine minutenlange Sequenz in der Trainingshalle, im Hintergrund spielten andere Mitspieler. Doch was die Zuschauer da sahen, war kein Bundesliga-Badminton, sondern eher Federball der besonders schlechten Art.

"Als Badminton-Spieler bekomme ich gerade Schmerzen..."

Das fiel auch einigen TV-Zuschauern auf, die sich in den sozialen Medien darüber lustig machten. Passend dazu der Kommentar eines Users auf Twitter: "Wenn mir noch mal einer weismachen will, dass Badminton kein Federball ist, dann verweise ich ihn auf den heutigen Tatort."

Das Portal "DerWesten" hat die besten Kommentare von Twitter zusammengetragen:

- Badminton Bundesliga? Das sah aber eher nach Hobbygruppe aus. #Tatort

- Badminton-Bundesliga. Die Dame trainiert neben Leuten die sich zum Bratpfannentennis in einer Badmintonhalle treffen?

- Übelstes Badminton EVER

- Wer zum Teufel ist bei diesem Badminton Match im Hintergrund für die continuity verantwortlich? #tatort

- Die Komparsen im Hintergrund spielen Federball, kein Badminton. #Tatort

- Bis gerade fand ich den #Tatort gut, aber was ist das?! Als Badminton-Spieler bekomme ich gerade Schmerzen...














Anzeige


Anzeige
Anzeige