International 2021.03.07

YONEX Swiss Open: Mark Lamsfuß und Marvin Seidel erreichten Finale

YONEX Swiss Open: Mark Lamsfuß und Marvin Seidel erreichten Finale
Marvin Seidel und Mark Lamsfuß bei den YONEX Swiss Open [Foto/LIVE: BadmintonPhoto]
Von Claudia Pauli
Das deutsche Duo Mark Lamsfuß/Marvin Seidel stand bei den YONEX Swiss Open im Endspiel.
Bei dem mit 140.000,- US-Dollar dotierten Turnier der Kategorie „HSBC BWF World Tour Super 300“ mussten sich die ungesetzten Deutschen einzig im Finale den an Position sechs notierten Dänen Kim Astrup/Anders Skaarup Rasmussen geschlagen geben: Nach einer Spielzeit von 41 Minuten standen die frischgebackenen Mannschaftseuropameister beim 21:16, 21:11 auch in der Schweiz als Titelträger fest.

Mark Lamsfuß/Marvin Seidel waren durch Siege über ihre Nationalmannschaftskollegen Jones Jansen/Peter Käsbauer (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim), die an Nummer drei gesetzten Malaysier Goh V Shem/Tan Wee Kiong, Nipitphon Phuangphuapet/Tanupat Viriyangkura aus Thailand und die topgesetzten Malaysier Aaron Chia/Soh Wooi Yik ins Finale eingezogen. Damit behielten die DBV-Asse sowohl gegenüber Aaron Chia/Soh Wooi Yik als auch gegenüber Goh V Shem/Tan Wee Kiong erstmalig die Oberhand. Gegen Aaron Chia/Soh Wooi Yik hatten Mark Lamsfuß/Marvin Seidel bis dato zwei Partien bestritten, auf Goh V Shem/Tan Wee Kiong waren sie einmal anlässlich eines internationalen Turniers getroffen.

Im Mixed kam Mark Lamsfuß – an der Seite seiner Stammpartnerin Isabel Herttrich (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim; Setzplatz 7) – in Basel bis ins Viertelfinale. Auch dieses Duo hat gute Chancen, im Sommer 2021 für Deutschland bei Olympia antreten zu dürfen.

Die Olympiaqualifikation im Badminton war aufgrund der Corona-Pandemie Mitte März vergangenen Jahres unterbrochen worden und wird aktuell - mit den YONEX Swiss Open als Auftakt des zweiten Teils - fortgesetzt. Die Qualifikationsphase endet am 15. Juni 2021.





Anzeige


Anzeige
Anzeige