Kolumne 2021.09.13

Wie eine Massagepistole meinen Urlaub rettete

Wie eine Massagepistole meinen Urlaub rettete
Von Redaktion
Was braucht es für Badminton? Einen Schläger, einen Federball, Sportbekleidung - und ganz wichtig: eine Masssagepistole! Das sagt unser Gastautor, dem ein solches Ding den Urlaub rettete.
(Ein Gastkommentar von Eduard Freundlinger, Autor mehrerer Romane, darunter dem Bestseller “Der Coronator”, Biograf, Familienvater - und fast Extremsportler.)

In diesem Artikel erfährst du:

- Warum eine Massagepistole in deine Badmintontasche gehört
- 5 Anwendungsbereiche einer Massagepistole
- Welches das Produkt mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis ist
- 7 Profi-Tipps zur sicheren Nutzung

Letzten Juli verbrachten wir unsere Sommerferien an der Algarve und alles war gut, bis meine Teenagertochter mit einer Plastiktüte aus dem Souvenirshop neben der Strandkneipe kam, in der ich gerade chillte.
Der Inhalt sah nach zwei elektrischen Fliegenklatschen aus.
»Wozu brauchst du die denn?«, fragte ich sie.
»Komm, lass uns Badminton spielen!«, meinte sie.

Ich winkte mit der einen Hand ab und mit der anderen den Kellner heran. Es wurde Zeit für mein drittes Bier und außerdem war es für Sport viel zu heiß in Portugal.
»Etwas Bewegung täte dir mal wieder gut!«, sagte meine Frau - und blickte dorthin, wo sich noch vor zwei Jahrzehnten mein Sixpack befand.

Meine Tochter packte bereits die Schläger aus und meine Frau verscheuchte den Kellner. Hat man nicht mal im Urlaub seine Ruhe? Und überhaupt: Badminton? Als ich das vor 43 Jahren zum ersten und einzigen Mal im Garten meines Elternhauses spielte, hieß das noch Federball.

Trotzdem war ich talentiert im Umgang mit Schläger und Ball - im Tennis, Squash, Eishockey, Golf und Tischtennis war ich praktisch unschlagbar.
»Kannst du denn überhaupt Badminton spielen?«, fragte ich meine Tochter.
»Na klar, wir spielen das ständig im Sportunterricht. Im Team mit meiner Freundin, gewinne ich im Doppel fast immer!«

Das entfachte meinen Ehrgeiz und in der nächsten halben Stunde gab ich alles auf dem Center Court der Algarve - bis hin zu spektakulären “Becker-Rollen”. Trotzdem verlor ich gegen meine 14-jährige Tochter. Doch die Schmach war mein geringstes Problem. Der Strand sah aus wie nach einem Meteoritenregen, ich sah aus wie ein panierter Schwergewichtsboxer - und alle Bandscheiben meiner Wirbelsäule waren aus der Reihe getanzt.

Zurück im Hotel waren meine Rückenschmerzen kaum auszuhalten. Es war der dritte Tag und ich wollte den Rest des Urlaubs nicht im Bett verbringen. Inzwischen kenne ich die Schwachstelle meines Körpers gut, doch seit wir eine Massagepistole zu Hause haben, leide ich kaum noch unter Rückenbeschwerden.
Blöd war nur: wir waren nicht zu Hause…

»Hast du die OrthoGun eingepackt?«, stellte ich meiner Frau die entscheidende Frage. Sie nickte und ich hätte vor Freude einen Luftsprung gemacht, wenn das möglich gewesen wäre.

Meine Frau, meine Tochter und ich selbst massierten daraufhin eine Stunde lang abwechselnd meinen Rücken.

Mit der nur 828 Gramm leichten Orthogun ist die Selbstmassage einfach - aber zu zweit macht es viel mehr Spaß. Hier findest du eine Anleitung zur Anleitung zur Partnermassage.

Die Rückenmassage und zwei Schmerztabletten machten es möglich, dass meine Beschwerden abends im Fischrestaurant vergessen und unser Urlaub gerettet war.

Ich bin zwar kein Crack mit dem Badmintonschläger - dafür aber Profi im Hantieren mit der Massagepistole. Nachfolgend verrate ich dir 5 Anwendungsbereiche, meine Gründe warum ich mich für ein Gerät der Berliner Firma Orthomechanik entschied und meine 7 Profi-Tipps zur sicheren Anwendung.

Vorteile einer Massagepistole

Vor dem Sport
Durch leichtes Massieren wärmst und lockerst du deine Muskulatur und schützt dich so vor Verletzungen aufgrund eines Kaltstarts mit dem Badmintonschläger.

Während des Sports
Gerade bei hart umkämpften Spielen, solltest du zwischendurch Verspannungen lösen. Dadurch werden deine Muskeln gelockert, und du hast auch in den letzten Sätzen noch genügend Power für den Sieg.

Nach dem Sport
Die Anwendung einer Massagepistole macht bis zu 24 Stunden nach dem Spiel Sinn, weil sie dir hilft die Muskeln zu lockern und das Laktat teilweise abzuführen. Das erspart dir den Muskelkater und beschleunigt deine Regeneration. Auch bei Krämpfen oder nach Zerrungen wirkt eine Massagepistole Wunder.

Bei Stress
Stress zieht deine Nacken- und Schultermuskulatur hinab, was zu einer schlechten Haltung und einem eingeschränkten Bewegungsradius führt. Das schnelle Vibrieren der perkussiven Therapie eignet sich bestens, um deine Muskeln zu lockern und den Körper zu entspannen.

Bei Schmerzen
Schmerzen sind ein Warnsignal des Körpers und bedürfen erhöhter Aufmerksamkeit. Abhängig von der Ursache, kann die Anwendung einer Massagepistole sinnvoll sein.

“Bei Schmerzen, die von verspannten oder verkrampften Muskeln rühren, kann eine Massagepistole unterstützend eingesetzt werden. Damit kann man durch Lockern und Lösen der Verspannungen gute Ergebnisse erzielen. Wichtig ist dabei, nur die Muskulatur um den Schmerzbereich zu massieren”, sagt der Physiotherapeut Volker Auler.

Für mich persönlich ist der Begriff “Wunderwaffe” in Bezug auf eine Massagepistole nicht zu hoch gegriffen. Als Autor benutze ich sie seit Monaten fast täglich während der Schreibpausen, um Nackenverspannungen vorzubeugen.

Die Massagepistole mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Ich litt schon länger unter Rückenbeschwerden, besonders wenn ich es im Gym mal wieder übertrieben hatte. Bis mir ein Kumpel zum Kauf einer Massagepistole riet... Da mir mein Rücken nunmal wichtig ist, nahm ich mir viel Zeit für die Recherche.

In einem Testsieger-Bericht, stieß ich auf das Modell OrthoGun der Berliner Firma Orthomechanik. Auf deren Webseite las ich den Erfahrungsbericht einer Studentin, die damit ihre chronischen Rückenschmerzen in den Griff bekam.

Diese Massagepistole wird sogar von Profisportlern und Olympioniken verwendet und wenn eine doppelte Medaillengewinnerin im Boxen von dem Gerät überzeugt ist, dann wird es auch für einen Hobby-Schwarzenegger wie mich reichen, dachte ich damals.

Selbst Physiotherapeuten und Chiropraktiker nutzen die OrthoGun in ihren Praxen. Zudem sprach die Kundenbewertung von 4,9 aus 421 Meinungen für sich und die OrthoGun lag mit 169,95 € preislich im unteren Mittelfeld.

Selbst Physiotherapeuten und Chiropraktiker nutzen die OrthoGun in ihren Praxen. Zudem sprach die Kundenbewertung von 4,9 aus 421 Meinungen für sich und die OrthoGun lag mit 169,95 € preislich im unteren Mittelfeld.

Auch die technischen Daten und Fakten waren laut eines Artikels überzeugend:

- Die OrthoGun ist eine der wenigen deutschen Marken am Massagepistolen Markt, was eine schnelle Lieferung und einen tollen Support bedeutet.
- Hochwertige Verarbeitung nach deutschen Qualitätsstandards.
- 3.200 Umdrehungen/Minute und der bürstenlose 160 Watt Motor sorgen für maximale Power bei minimalem Kraftaufwand.
- Die OrthoGun ist durch die Ultra Silent Technologie besonders leise und bleibt selbst in der höchsten Stufe unter 50 dB.
- Das entspricht etwa dem Geräusch eines Kühlschranks. Man kann die OrthoGun also während des Telefonierens und vor dem Fernseher zur Regeneration verwenden.
- Mit der 5-Stufen-Regelung kann die Intensität exakt angepasst werden, was besonders für sensible Stellen wie die Fußsohle wichtig ist.
- Im Lieferumfang sind 6 verschiedene Massageaufsätze enthalten. Dadurch hat man für jeden Körperbereich den passenden Aufsatz zur Verfügung. Es gibt auch zwei metallbeschichtete Aufsätze - ideal für die Verwendungen mit einem Massageöl, wie z.B Vitruvia, oder einer Schmerzsalbe.
- Power LG 3400 mAH Akku. Verwendet man die OrthoGun täglich für ca. 20 Minuten, muss man sie erst nach 14 Tagen massieren nachladen.
- Mit nur 828g ist die OrthoGun eine der leichtesten Massagepistolen auf dem Markt.

Aus diesen und noch anderen Gründen entschied ich mich für den Kauf des Geräts und habe es nie bereut. Selbst nach über einem Jahr intensiver Anwendung, ist die OrthoGun immer noch wie neu - und mein Rücken fühlt sich dreißig Jahre jünger an.

Die Behandlung mit einer Massagepistole ist ziemlich einfach - dennoch solltest du vor den ersten Einsatz an deinem Body ein paar simple Grundregeln beachten:

Die sichere Anwendung der OrthoGun

1. Taste dich langsam und auf kleiner Stufe mit einem runden Aufsatz heran.
2. Behandle verspannte Stellen oder Knoten vorsichtig und drücke nicht zu fest an.
3. Vermeide Gelenke, Knochenvorsprünge, Wirbelsäule und Genitalien.
4. Gleite morgens rasch über die Muskeln, um deinen Body zu aktivieren.
5. Massiere abends langsamer, um deinen Körper zu entspannen.
6. Massiere nicht länger als 1 Minute auf derselben Stelle, ansonsten könnte es zu Überreizungen oder Entzündungen des Muskelgewebes kommen.
7. Die Massage sollte kräftig genug, aber immer schmerzfrei bleiben.

Mein Ratschlag

Der Griff zur Massagepistole kann in sehr vielen Fällen sinnvoll sein und deinem Körper helfen, schneller zu entspannen und zu regenerieren. Aber es gibt auch Beschwerden, bei denen sie nicht zur Anwendung kommen sollte - wie etwa bei Muskelentzündungen oder chronischen Schmerzen.

Eigne dir also ein gutes Wissen zur richtigen und vor allem sicheren Anwendung der Massagepistole an. Ausreichende Informationen dazu bekommst du durch Tutorials im Internet, beim Physiotherapeuten, beim Sportarzt, oder direkt beim Hersteller.

Beachte bitte: Eine Massagepistole wie die OrthoGun kann unterstützen, aber man sollte auch andere Behandlungen in Betracht ziehen und die Stärkung der Muskeln und die Mobilität nie vergessen. Solltest du unter chronischen Schmerzen leiden, oder sollten während oder nach der Behandlung stärkere, anhaltende Schmerzen auftreten, konsultiere umgehend deinen Arzt oder Physio.





Anzeige


Anzeige
Anzeige