International 2024.07.03

Wut und Trauer über den Tod des chinesischen Badminton-Talents

Wut und Trauer über den Tod des chinesischen Badminton-Talents
[Foto/Screenshot: PBSI | Badminton Indonesia]
Von Redaktion
Das 17-jährige Badmintontalent Zhang Zhi Jie starb, nachdem es am Montag während eines Spiels bei den U19 Asien-Meisterschaften in Yogyakarta, Indonesien, auf dem Platz zusammengebrochen war.
In einer traumatischen Szene wurde Zhi Jie vom Boden aufgehoben und mit einem Krankenwagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht, wo er später für tot erklärt wurde. Versuche, ihn wiederzubeleben, schlugen fehl.

Zhi Jie erlitt laut BBC einen plötzlichen Herzstillstand, teilte der indonesische Badmintonverband (PBSI) später mit.

Zhijie, der dem Japaner Kazuma Kawano gegenüberstand, fiel zu Boden und schien zu zucken. Virale Aufnahmen des tragischen Vorfalls zeigen, dass es mehr als 35 Sekunden dauerte, bis endlich Hilfe eintraf und seinen Zustand überprüfte.

Ein PBSI-Sprecher sagte Reportern, dass medizinische Teams eine Regel befolgt hätten, nach der sie die Erlaubnis des Schiedsrichters benötigten, bevor sie das Spielfeld betraten.

„Das entspricht den Vorschriften und Verfahrensstandards, die für jedes internationale Badmintonturnier gelten“, sagte er.

Der Badminton-Weltverband BWF sagte, er werde untersuchen, ob während des tragischen Vorfalls die richtigen Protokolle eingehalten wurden.

Offizielle von Badminton Asia sagten öffentlich, Zhang sei innerhalb von zwei Minuten in einen Krankenwagen gebracht worden.

Dennoch wurden weltweit viele Fragen zur Reaktion des medizinischen Teams gestellt.

Es wurde mit den schockierenden Szenen im Jahr 2021 verglichen, als der dänische Fußballstar Christian Eriksen während eines EM-2020-Spiels gegen Finnland auf dem Spielfeld zusammenbrach.

Empörung in ganz China

Die BBC berichtete zunächst, dass die Umstände des Todes in ganz China für Empörung gesorgt hätten.

Es stellte sich auch heraus, dass die Ersthelfer nicht über ein AED-Gerät verfügten, um auf den Herzstillstand zu reagieren.

Die chinesische Social-Media-Plattform Weibo wird mit Empörungsbotschaften überschwemmt, in denen seit Tagen ein Hashtag über Zhangs Tod im Trend liegt.

„Was ist wichtiger – die Regeln oder das Leben von jemandem?“ sagte ein Kommentar, der laut BBC von Tausenden geliked wurde.

Ein anderer schrieb: „Haben sie die ‚goldene Zeit‘ verpasst, um ihn zu retten?“

Die Badmintonspieler legten am Dienstag bei den Badminton Asia Junior Championships im Amongrogo Sport Center eine Schweigeminute zum Gedenken an Zhi Jie ein.

Zhangs Mutter ist in die indonesische Stadt gereist, um seine Leiche zu bergen. Bereits im jungen Alter verlor Zhang seinen Vater. Laut chinesischen Medienberichten musste seine Mutter aufgrund des Schocks in ein Krankenhaus in Indonesien eingeliefert werden.


Anzeige


Anzeige