International 26.07.2019

Lamsfuß/Herttrich tanken jede Menge Selbstvertrauen

Lamsfuß/Herttrich tanken jede Menge Selbstvertrauen
Jubel bei Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich nach dem Achtelfinalsieg [Foto/Archiv: BadmintonPhoto]
Von Claudia Pauli
Rund dreieinhalb Wochen vor dem Beginn der Individual-Weltmeisterschaften in Basel (19. bis 25. August 2019) haben Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) Selbstvertrauen für die internationalen Titelkämpfe in der Schweiz "getankt"
Bei den mit 750.000,- US-Dollar dotierten DAIHATSU YONEX Japan Open in Japans Hauptstadt Tokio (23. bis 28. Juli 2019) - einem Turnier der Kategorie HSBC BWF World Tour Super 750 - erreichten die amtierenden EM-Dritten im Mixed das Viertelfinale.

Nach einem Sieg zum Auftakt über die Weltranglisten-14. Tan Kian Meng/Lai Pei Jing aus Malaysia (21:18, 23:21) gelang den Weltranglisten-21. des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) im Achtelfinale die Revanche für die deutliche Niederlage (17:21, 8:21), die sie bei den European Games (21. bis 30. Juni 2019 in Minsk/Weißrussland) in der Gruppenphase gegen Robin Tabeling/Selena Piek erlitten hatten: In der Musashino Forest Sport Plaza, der Austragungsstätte der Badmintonwettbewerbe bei den nächsten Olympischen Spielen (24. Juli bis 9. August 2020), bezwangen Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich die Weltranglisten-35. aus den Niederlanden mit 26:24, 27:29, 21:16.

Erst in der Runde der besten acht Gemischten Doppel mussten sich die DBV-Asse mit 10:21, 18:21 den an Nummer zwei gesetzten Weltranglistenzweiten Wang Yi Lyu/Huang Dong Ping aus China geschlagen geben.

Durch ihren Einzug ins Viertelfinale holten Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich nicht zuletzt wertvolle Punkte für die Olympiaqualifikation für Tokio 2020.