International 26.07.2019

Lamsfuß/Herttrich tanken jede Menge Selbstvertrauen

Lamsfuß/Herttrich tanken jede Menge Selbstvertrauen
Jubel bei Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich nach dem Achtelfinalsieg [Foto/Archiv: BadmintonPhoto]
Von Claudia Pauli
Rund dreieinhalb Wochen vor dem Beginn der Individual-Weltmeisterschaften in Basel (19. bis 25. August 2019) haben Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) Selbstvertrauen für die internationalen Titelkämpfe in der Schweiz "getankt"
Bei den mit 750.000,- US-Dollar dotierten DAIHATSU YONEX Japan Open in Japans Hauptstadt Tokio (23. bis 28. Juli 2019) - einem Turnier der Kategorie HSBC BWF World Tour Super 750 - erreichten die amtierenden EM-Dritten im Mixed das Viertelfinale.

Nach einem Sieg zum Auftakt über die Weltranglisten-14. Tan Kian Meng/Lai Pei Jing aus Malaysia (21:18, 23:21) gelang den Weltranglisten-21. des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) im Achtelfinale die Revanche für die deutliche Niederlage (17:21, 8:21), die sie bei den European Games (21. bis 30. Juni 2019 in Minsk/Weißrussland) in der Gruppenphase gegen Robin Tabeling/Selena Piek erlitten hatten: In der Musashino Forest Sport Plaza, der Austragungsstätte der Badmintonwettbewerbe bei den nächsten Olympischen Spielen (24. Juli bis 9. August 2020), bezwangen Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich die Weltranglisten-35. aus den Niederlanden mit 26:24, 27:29, 21:16.

Erst in der Runde der besten acht Gemischten Doppel mussten sich die DBV-Asse mit 10:21, 18:21 den an Nummer zwei gesetzten Weltranglistenzweiten Wang Yi Lyu/Huang Dong Ping aus China geschlagen geben.

Durch ihren Einzug ins Viertelfinale holten Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich nicht zuletzt wertvolle Punkte für die Olympiaqualifikation für Tokio 2020.







Anzeige


Anzeige
Anzeige