Kolumne 2020.11.02

Sportwetten auf Badminton: Darauf sollten Fans achten

Sportwetten auf Badminton: Darauf sollten Fans achten
Symbolfoto [Foto/Archiv: BadmintonPhoto]
Von Redaktion
Badminton genießt in der breiten Öffentlichkeit nicht das Interesse, das andere Sportarten auf sich ziehen. Dazu zählen in Deutschland Fußball und Handball, im Ausland auch Basketball, Eishockey oder Tennis. Diese Tatsache schlägt sich auch bei Anbietern für Sportwetten nieder. Gering ist das Angebot von Wetten auf Spiele beim Badminton.
Doch es gibt sie – die Sportwetten auf Badminton. Sie versprechen lukrative Gewinnchancen für diejenigen Tippspieler, die sich mit der Sportart auskennen. Welche Besonderheiten bei Wetten auf Badminton zu beachten sind und wo lukrative Wetten platziert werden können, verrät dieser Ratgeber.



Eine beliebte Sportart


Badminton ist die mit Abstand schnellste Ballsportart der Welt. Der Rekord für den schnellsten geschlagenen Ball bei diesem Spiel liegt wenig überraschend bei einem Asiaten. 2013 schlug der Star der Badminton-Szene, malaysische Badmintonprofi Tan Boon Heong einen Federball mit sensationellen 493 km/h über das Netz. Weltrekord für eine Ballsportart.
Asiaten dominieren die Sportart. Wer das bei der Platzierung von Sportwetten berücksichtigt, erhöht seine Erfolgschancen. Malaysia, China und für Deutsche beliebte Urlaubsland Thailand gehören zu den Hotspots der Sportart. In den europäischen Staaten Dänemark und im Vereinigten Königreich ist Badminton ebenfalls sehr populär. Die Vereine in Deutschland haben im internationalen Vergleich eine geringere Nachfrage zu verzeichnen. Aber auch hierzulande wächst der Zuspruch.



Die Spielregeln beim Badminton


Sportwetten können nur erfolgreich platziert werden, wenn der Tippspieler Ahnung von der Materie hat. Unentschieden gibt es bei dieser Sportart nicht. Spieler, die bei einem Anbieter unter wettanbieter.org/badminton Wetten platzieren, haben eine höhere Gewinnwahrscheinlichkeit wie etwa beim Fußball. Sieg oder Niederlage heißt es, Unentschieden wie beim Fußball sind nicht möglich.


Das Netz beim Badminton ist 1,55 Meter hoch. Beim Spielen darf der Federball weder das Netz noch einen anderen Gegenstand berühren. Mindestens fünf Meter muss die Decke in einer Halle hoch sein. Ideal ist eine Deckenhöhe ab neun Meter. Gewinner einer Partie ist die Mannschaft oder der Spieler, der zuerst zwei Sätze für sich entschieden hat. Jeder Satz wird bis 21 Punkten gespielt. Dabei muss der Gewinner mindestens 2 Punkte Vorsprung haben. Erst bei 30 Punkten wird das Spiel auch ohne zwei Punkte Vorsprung gewonnen.



Attraktivität der Sportwetten beim Badminton


Mit dem Wissen um die Grundregeln bei dieser Sportart steigt die Wahrscheinlichkeit, Gewinne zu erzielen. Bei Livewetten sind die Optionen Over / Under 18,5 und Satzwette interessant. Auf Under 18,5 ist zu setzen, wenn zwei unterschiedlich starke Spieler auf dem Platz stehen. Je ebenbürtiger die Spieler sind, desto besser ist die Option Over 18,5. Die Satzwette hängt ebenfalls davon ab, auf welchem Niveau die jeweiligen Spieler sich bewegen.


Weitere Optionen bei Sportwetten auf Badminton sind:


• Das Handicap ist aufgrund der Leistungsunterschiede im internationalen Badminton interessant. Ist eine Seite deutlich über- oder unterlegen, ist das Handicap lukrativ.

• Auf einen Satzsieger zu wetten ist dann lukrativ, wenn beide Seiten ebenbürtig sind. In diesem Fall ist die Quote höher und die Gewinnwahrscheinlichkeit ebenfalls.

• Natürlich kann beim Badminton auch auf den Sieger einer Partie gewettet werden. Das ist bei manchen Spielen wenig attraktiv, da die Leistungsunterschiede enorm sind. Lukrativer ist diese Option bei Endrunden internationaler Turnier mit hoher Leistungsdichte.