International 2021.07.25

Lamsfuß/Seidel unterliegen ehemaligen Weltmeistern und sind fast draußen

Lamsfuß/Seidel unterliegen ehemaligen Weltmeistern und sind fast draußen
Marvin Seidel und Mark Lamsfuß [Foto/LIVE: BadmintonPhoto]
Von Bernd-Volker Brahms
Das deutsche Doppel Mark Lamsfuß und Marvin Seidel hat in Tokio auch das zweite Gruppenspiel verloren. Das deutsche Duo unterlag gegen die Chinesen Liu Jun Hui und Liu Yu Chen nach 34 Minuten mit 14:21, 13:21 und hat nur noch theoretische Chancen auf die K.o.-Runde.
Gegen die Weltmeister von 2018 starteten die Deutschen fulminant ins Spiel und führten bis zum 12:12 im ersten Satz.

"Wir dachten, wir sind gut drin. Aber dann drehen die doch noch mal eine Stufe hoch", sagte Marvin Seidel nach der Partie. "Wir hätten noch mehr versuchen müssen, das Spiel zu verlangsamen", sagte Mark Lamsfuß. Einige Schmetterbälle der Chinesen wurden mit bis zu 354 km/h gemessen. Das Spiel hatte eine hohe Dynamik und zahlreiche Weltklasse-Ballwechsel. Einige Kantenbälle oder auch zu kurze Bälle aus der Abwehr heraus nutzten die Chinesen gnadenlos aus.

"In der Abwehr und der Spielverlagerung waren wir nicht gut genug", sagte Mark Lamsfuß selbstkritisch. Aber auch: "Auch wenn wir jetzt enttäuscht sind, wir werden aus diesen Spielen wie immer sehr viel Motivation schöpfen", so der 27-Jährige.

Am Dienstag müssen die Deutschen noch im dritten Gruppenspiel gegen die Amerikaner Philip Chew und Ryan Chew antreten. Zuvor geht es aber bereits am Montag für Mark Lamsfuß im Mixed zusammen mit Isabel Herttrich noch um den Einzug ins Viertelfinale.





Anzeige


Anzeige
Anzeige