International 2021.07.28

Goldfavorit Kento Momota ist draußen

Goldfavorit Kento Momota ist draußen
Kento Momota ist schon raus [Foto/LIVE: BadmintonPhoto]
Von Bernd-Volker Brahms
Der japanische Weltmeister und Goldfavorit Kento Momota ist völlig überraschend aus dem olympischen Turnier in Tokio ausgeschieden. Der an Position eins gesetzte Japaner verlor sein zweites Gruppenspiel gegen den Südkoreaner Heo Kwanghee mit 15:21, 19:21.
Der 26-Jährige, der vor der Corona-Pandemie souverän die Szene beherrscht hatte, wirkte auf dem Feld völlig gehemmt und zeigte nur wenig von seiner alten Klasse. Auch hatte er das linke Bein bandagiert und bewegte sich ungewöhnlich steif auf dem Feld.

Er hatte im Januar 2020 einen schweren Autounfall und musste sich an den Augen operieren lassen. Als er Anfang 2021 sein Comeback starten wollte, da warf ihn das Coronavirus zurück. In diesem Jahr bestritt er bei den YONEX All England Open nur ein einziges internationales Turnier. Er verlor im Viertelfinale gegen den späteren Sieger Lee Zii Jia aus Malaysia.

Die Japaner konnten sich bis zum Ausscheiden Momota ausrechnen, fünf Goldmedaillen in Tokio zu gewinnen. Auch im Dameneinzel hat Mitfavoritin Nozomi Okuhara bisher keine Glanzleistung abgeliefert, immerhin ist sie bis in die K. O.-Runde vorgedrungen.

Mit dem Ausscheiden von Kento Momota rücken die beiden Dänen Viktor Axelsen und Anders Antonsen in die Favoritenrolle im Herreneinzel.

Für Momota endete seine Olympiapremiere mit einer deprmierenden Niederlage. Er hatte lange auf das Turnier warten müssen, schon 2016 gehörte er zum Favoritenkreis. Er hatte die Olympia Qualifikation als Nummer zwei abgeschlossen. Doch dann sperrte der japanische Verband ihn für ein Jahr, weil er mit einem Teamkollegen beim illegalen Glücksspiel erwischt worden war. Er musste sich über kleinste Turniere von Null wieder hocharbeiten. Er schaffte nicht nur das, sondern wurde 2018 und 2019 Weltmeister.

Im Herreneinzel gab es noch zwei weitere überraschende Ausscheiden durch gesetzte Spieler. Zum einen konnte Kevin Cordon aus Guatemala sich durch einen 22:20, 21:13-Sieg über Ng Ka Long Angus, Nummer acht der Setzliste den Einzug in die K. O. - Runde sichern.

Auch der Niederländer Mark Caljouw ist weiter im Turnier. Er besiegte den an Position 13 gesetzten Inder B. Sai Praeeth mit 21:14, 21:14.





Anzeige


Anzeige
Anzeige