International 2021.07.30

Chinesen Wang und Huang gewinnen erstes Badminton-Gold in Tokio

Chinesen Wang und Huang gewinnen erstes Badminton-Gold in Tokio
Wang Yi Lyu und Huang Dong Ping holen Gold [Foto/LIVE: BadmintonPhoto]
Von Bernd-Volker Brahms
Die Chinesen Wang Yi Lyu und Huang Dong Ping haben die erste olympische Goldmedaille im Badminton in Tokio gewonnen. Im Mixed-Endspiel besiegten die beiden 26-Jährigen ihre topgesetzten Landsleute Zhang Zi Wei und Huang Ya Qiong nach 69 Minuten mit 21:17, 17:21, 21:19.
Die Bronzemedaille geht an die Japaner Yuta Watanabe und Arisa Higashino, die im Spiel um Bronze gegen Tang Chun Man und Tse Ying Suet aus Hongkong mit 21:17, 23:21 gewannen. Die Goldmedaillengewinner hatten in den Gruppenspielen auch die deutschen Vertreter Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich in zwei Sätzen besiegt.

Die Chinesen waren als Nummer zwei der Setzliste ins Turnier gestartet und galten im Finale gegen ihre Landsleute als Außenseiter. Ihre Gegner sind zweifache Weltmeister. „Es ist zu früh etwas zu sagen, ich kann es noch gar nicht fassen“, sagte Wang Yi Lyu nach der Partie. „Wir haben uns im Laufe des Turniers immer wieder ermutigt, dass hat uns Gold gebracht“, sagte Partnerin Huang Dong Ping.

Die chinesischen Badmintonspieler hatten aufgrund der Corona-Pandemie anderthalb Jahren kein Turnier mehr bestritten. Die Chinesen haben in Tokio weitere Chancen, um beim Badminton Gold zu gewinnen. Auch in den vier übrigen Disziplinen sind noch chinesische Akteure vertreten. Die Japaner, die sich im Vorfeld durchaus fünf Goldmedaillen ausrechnen konnten, müssen sich am Ende mit der Bronzemedaille im Mixed begnügen. Heute flogen auch noch die beiden hoffnungsvollen Dameneinzel Nozomi Okuhara und Akane Yamaguchi aus dem Turnier.

Im Dameneinzel haben die Chinesen Silber schon sicher, nachdem Chen Yu Fei und He Bing Jiao beide ihre Viertelfinale gewonnen haben und jetzt im Halbfinale aufeinandertreffen. Im zweiten Halbfinale treffen Tai Tzu Ying aus Taiwan und die indische Weltmeisterin Pusarla Sindhu aufeinander. Tai Tzu Ying, die seit geraumer Zeit die Weltrangliste anführt, sah im Viertelfinale gegen die Thailänderin Ratchanok Intanon lange wie die sichere Verliererin aus, ehe sie Mitte des zweiten Satzes die Partie noch drehen konnten. Die 26-jährige Inderin Pusarla Sindhu, die vor fünf Jahren in Rio de Janeiro Silber gewonnen hatte, begrub die letzten japanischen Hoffnungen auf eine weitere Medaille. Sie besiegte Akane Yamaguchi in zwei Sätzen.

Seinen Traum, olympische Geschichte zu schreiben, musste auch der 36-jährige Indonesier Hendra Setiwan begraben. Mit Mohammad Ashan verlor er im Halbfinale deutlich gegen Lee Yang (25) und Wang Chi Lin (26) aus Taiwan. Hendra Setiawan hatte vor 13 Jahren in Peking schon einmal Gold gewonnen. Sein damaliger Partner Markis Kido ist in diesem Jahr an einem Herzinfarkt verstorben. Sowohl mit Kido als auch Ashan war er Weltmeister. Mit seinem aktuellen Partner sogar gleich dreimal in den Jahren 2013, 2015, 2019. Die Goldmedaille wäre der krönende Karriereabschluss gewesen.

Die Spiele am Freitag, 30. Juli

Mixed, Finale

Wang Yi Lyu/Huang Dong Ping (CHN) - Zheng Si Wei/Huang Ya Qiong (CHN, 1) 21:17, 17:21, 21:19

Bronzematch: Yuta Watanabe/Arisa Higashino (JPN) - Tang Chun Man/Tse Ying Suet (HKG) 21:17, 23:21

Dameneinzel, Viertelfinale

Chen Yu Fei (CHN, 1) – An Seyoung (KOR, 7) 21:18, 21:19
He Bing Jiao (CHN, 8) - Nozomi Okuhara (JPN, 3) 13:21, 21:13, 21:14
Pusarla V. Sindhu (IND) – Akane Yamaguchi (JPN) 21:13, 22:20
Tai Tzu Ying (TPE, 2) - Ratchanok Intanon (THA) 14:21, 21:18, 21:18

Herrendoppel, Halbfinale

Li Jun Hui/Liu Yu Chen (CHN) - Chia Aron/Soh Woi Yik (MAS) 24:22, 21:13
Lee Yang/Wang Chi Lin (TPE) – Mohammad Ashan/Hendra Setiawan (INA) 21:11, 21:10

Das Programm am Samstag, 31. Juli

Herreneinzel, Viertelfinale (ab 9 Uhr Ortszeit, 2 Uhr MEZ)

Heo Kwanghee (KOR) - Kevin Cordon (GUA)
Viktor Axelsen (DEN, 4) - Shi Yu Qi (CHN, 11)
Anders Antonsen (DEN, 3) - Sinisuka Anthony Ginting (INA, 5)
Chien Tien Chou (TPE, 2) – Chen Long (CHN, 6)

Halbfinale, Dameneinzel (ab 18 Uhr Ortszeit)

Chen Yu Fei (CHN, 1) - He Bing Jiao (CHN, 8)
Pusarla V. Sindhu (IND) – Tai Tzu Ying (TPE, 2)

Herrendoppel, Finale (ab 19.40 Uhr)

Li Jun Hui/Liu Yu Chen (CHN) - Lee Yang/Wang Chi Lin (TPE)

Spiel um Bronze:

Chia Aron/Soh Woi Yik (MAS) - Mohammad Ashan/Hendra Setiawan (INA)





Anzeige


Anzeige
Anzeige