International 2021.07.31

Viktor Axelsen: "Es kann morgen alles passieren"

Viktor Axelsen:
[Foto/LIVE: BadmintonPhoto]
Von Redaktion
"Ich habe großen Respekt vor Kevin. Er hat bei diesem Turnier bislang wirklich gut gespielt", sagt Viktor Axelsen über seinen Gegner im morgigen Halbfinale.
"Jeder weiß, dass ich auf dem Papier der Favorit bin, aber ich weiß auch, dass alles passieren kann", sagt der 27-jährige Däne und fährt fort:

"Ich möchte mich also wirklich nur auf das morgige Spiel vorbereiten - und zwar so wie auf ein Zweitrundenspiel bei den Malaysia Open."

Das Viertelfinale gegen den Chinesen Shi Yuqi geriet zu einer Art Machtdemonstration des Dänen. Axelsen dominierte das Spiel nach Belieben und siegte deutlich in zwei Sätzen.

Der Däne ließ während des gesamten Spiels keinen Zweifel daran, dass Shi Yuqi auf absolut höchstem Niveau spielen musste, um überhaupt punkten zu können.

Axelsen hat nach vier souverän gewonnenen Spielen den Vorteil, körperlich noch nicht an seine Grenzen gegangen zu sein. Für Axelsen selbst spielt das allerdings keine Rolle.

"Ich weiß, was ich vorhabe. Und ich habe noch viel vor", sagt er.

"Ich weiß, dass ich ein hohes Niveau habe. Aber eine Sache ist es, es zu wissen, viel wichtiger ist es, dieses Niveau gegen einen Weltklassespieler zu einer bestimmten Zeit abzurufen."

"Ich spiele in erster Linie für mich und alle, die mir am nächsten sind. Das ist eine große Stärke. Egal ob ich gewinne oder verliere, ich habe mein Bestes gegeben und ich spiele oder trainiere für niemand anderen. Körperlich bin ich genau dort, wo ich sein möchte. Ich freue mich sehr auf morgen", sagte Axelsen.





Anzeige


Anzeige
Anzeige