Stars 2021.08.05

Der Hunger nach mehr

Der Hunger nach mehr
Viktor Axelsen: "Ich bin glücklich und stolz, aber ich bin definitiv noch nicht fertig." [Foto/Archiv: VA Health]
Von Redaktion
Viktor Axelsen sagt, dass er immer noch hungrig nach mehr Erfolgen ist und bestätigt, dass er in Paris erneut olympisches Gold gewinnen will.
Bei den Olympischen Spielen 2024 in Paris wird er 30 Jahre alt sein. "Aber das ist ja kein Alter", sagt Olympiasieger Viktor Axelsen und träumt deshalb er von einer weiteren Goldmedaille.

"Ja, natürlich will in Paris gewinnen. Ich bin immer noch sehr hungrig. Ich will sehen, was ich noch erreichen kann. Das Letzte, was ich sein werde, ist, zufrieden zu sein", sagt Viktor Axelsen gegenüber TV 2 SPORT.

"Ich bin glücklich und stolz, aber ich bin definitiv noch nicht fertig. Ich habe immer noch viel Ehrgeiz in mir. Ich habe immer noch das Gefühl, dass ich in vielen Dingen besser werden kann. Aber erst muss ich mich ausruhen - und dann bin ich wieder bereit."

Konkurrenz um die Goldmedaille in Paris wird Axelsen wohl auch aus dem 'eigenen Haus' bekommen. Anders Antonsen bläst zum Angriff.

Antonsen lädt zum Kampf ein

"Ich gewinne 2024", das sagte Anders Antonsen nach seinem Olympia-Aus. Antonsen verlor im Viertelfinale in drei Sätzen gegen Anthony Ginting aus Indonesien.

Der Weltranglisten-Dritte war nach seiner Niederlage enttäuscht, freute sich aber schnell auf die nächsten Olympischen Spiele, und hier wird er Axelsen herausfordern.

"Anders Antonsen ist näher dran, als viele im ersten Moment denken mögen. Er ist ein Mega-Talent. Er und Viktor haben sich gegenseitig bis ans Limit gepusht", sagt der dänische Nationaltrainer-Assistent Thomas Stavngaard gegenüber TV 2 SPORT.

"Ich bin mir sicher, dass es für Viktor Axelsen ein großer Traum ist, Lin Dans Rekord von zwei Goldmedaillen zu brechen. Aber das wird eine schwierige Mission."

Axelsen wird es nach dem Olympia-Triumph ruhig angehen lassen und hat unter anderem seinen Start bei den Dänischen Meisterschaften abgesagt.

Alle Olympiasieger im Herreneinzel:

1992: Alan Budikusuma (Indonesien)
1996: Poul-Erik Høyer (Dänemark)
2000: Ji Xinpeng (China)
2004: Taufik Hidayat (Indonesien)
2008: Lin Dan (China)
2012: Lin Dan (China)
2016: Chen Long (China)
2020: Viktor Axelsen (Dänemark)





Anzeige


Anzeige
Anzeige