International 2022.07.04

Malaysia Open 2022: Viktor Axelsen zerstört Kento Momota

Malaysia Open 2022: Viktor Axelsen zerstört Kento Momota
Viktor Axelsen gewinnt die Malaysia Open 2022
Von Redaktion
Am Sonntag gewann Viktor Axelsen das Finale der Malaysia Open 2022 gegen einen vollkommen überforderten Kento Momota mit 21-4, 21-7.
Viktor Axelsen gewinnt zum ersten Mal in seiner Karriere das Super-750-Turnier in Malaysia. Und wie die beeindruckenden Zahlen zeigen, bestand zwischen den beiden Spielern, die derzeit die Nummer eins und zwei der BWF-Weltrangliste sind, ein Klassenunterschied.

"Er kann den Smash von Viktor einfach nicht sehen. Und er kann nicht das Tempo vorgeben", urteilte TV 2 SPORT-Badminton-Experte Jim Laugesen nach dem ersten Satz.

Auch im zweiten Satz setzte sich die dänische Dominanz - trotz der Herausforderung mit dem Wind - in der Halle fort.

"Er ist ein 'Monster', das mit „DENMARK“ auf dem Rücken herumläuft"

Mit millimetergenauem Schmetterball und mutigem Netzspiel behielt der Däne einen konstanten Vorsprung vor dem Japaner. Jedes Mal, wenn Momota etwas Vernünftiges zusammenbrachte, wurde er unterbrochen.

"Er ist ein Monster, das mit 'DÄNEMARK' auf dem Rücken herumläuft. Momota tut mir fast leid"- klang es von Jim Laugesen.

Kento Momota, der die gemeinsame Statistik gegen Axelsen mit 14:2 anführt, war chancenlos. Viktor Axelsen gewinnt als erster Däne seit Peter Gade 2007 erneut die Malaysia Open. Es sein dritter Turniersieg in Folge.

Babolat - Sateltite




Anzeige


Anzeige
Anzeige