Stars 2022.08.28

'Absolut verrückt' - Die große Ekstase des Viktor Axelsen

'Absolut verrückt' - Die große Ekstase des Viktor Axelsen
Viktor Axelsen [Foto/LIVE: BadmintonPhoto]
Von Redaktion
"Im Zustand des Glücks" - so titelte Dänemarks Fernsehsender DR auf seiner Website.
Seine Arme flogen in die Luft, bevor Viktor Axelsen seinen Schläger ins jubelnde Publikum schleuderte.

Der 28-jährige dänische Badmintonstar sicherte sich am Sonntagmorgen nach einer fulminanten Leistung zum zweiten Mal in seiner Karriere den WM-Titel.

Bei seinem Finalkontrahenten aus Thailand war das eine oder andere Mal deutliche Fragezeichen im Gesicht zu erkennen. "Was soll ich bloß machen", wird er sich des Öfteren im Laufe des einseitigen Finals gedacht haben müssen.

"Es bedeutet mir enorm viel. Es ist schwer in Worte zu fassen. Zwei WM-Titel sind absolut verrückt", spricht Axelsen gegenüber dänischen Medien.

"Ich bin sehr glücklich und stolz, aber eigentlich auch ein bisschen erleichtert. Ich wusste, dass dies eine gute Chance war, meinen zweiten WM-Titel zu gewinnen. Vitidsarn hat ein gutes Spiel gezeigt, aber ich habe es geschafft, das Nötige zu tun", sagt Viktor Axelsen.

Nationaltrainer Kenneth Jonassen konnte sehen, wie Axelsen das Finale von Beginn an kontrollierte.

"Ich bin unglaublich beeindruckt von der Stärke, die er während des gesamten Turniers und nicht zuletzt heute (Sonntag, Anm. d. Red.) gezeigt hat. Er war der Favorit, aber er hat es gelassen hingenommen und sich einfach in das Turnier hineingearbeitet und ist immer besser geworden", spricht Jonassen.

"Im Finale lieferte er sein höchstes Niveau ab. Am Anfang war es beinahe verrückt, wie dominant er war. Aber er hat auch die Unsicherheit zu Beginn des zweiten Satzes gemeistert", sagt Kenneth Jonassen.

Der dänische Weltstar hat bereits alle prestigeträchtigen Titeln des Sports gewinnen können: nämlich WM, Olympia und die YONEX All-England.

Babolat - Sateltite




Anzeige


Anzeige
Anzeige