International 09.03.2018

Jung Jae-sung verstorben

[Foto: BadmintonPhoto]
Von Redaktion
Jung Jae-sung verstarb im Alter von 35 Jahren an einem Herzinfarkt. Der Koreaner galt als einer der besten Doppelspieler der vergangenen Jahrzehnte.
Jung wurde am Freitag von seiner Frau in der gemeinsamen Wohnung tot aufgefunden. Wie der koreanische Badminton-Verband mitteilt, soll Jae-sung seit drei Jahren an Herzrhythmusstörungen gelitten haben.

Gemeinsam mit Lee Yong-dae zählte Jung Jae-sung zu den besten Doppelpaarungen der letzten Jahrzehnte. Die Yonex German Open konnten beide insgesamt zweimal gewinnen. 2008 und 2012 gewannen sie die Yonex All-England. Zwischen 2007 und 2012 gewann Jae-sung insgesamt 18 Superseries-Turniere. 2009 und 2007 stand er mit seinem langjährigen Partner Yong-dae im WM-Endspiel. Nach dem Gewinn der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 2012 beendete er seine Karriere.

Jung Jae-sung hinterlässt eine Ehefrau und zwei Kinder.

Die Badmintonwelt trauert um einen ihrer größten Spieler.







Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige