International 12.04.2018

Eine indische Premiere

Kidambi Srikanth [Foto: BadmintonPhoto]
Von Redaktion
Viktor Axelsen ist nicht mehr die Nummer eins der BWF-Weltrangliste. Als erster Inder überhaupt erklimmt Kidambi Srikanth den ersten Platz im Herreneinzel.
Zwar galt im Jahr 1980 sein Landsmann Prakash Padukone, nachdem er drei drei große Turniere in Folge gewinnen konnte, als Nummer eins der Rangliste. Aber eine computerbasierte Weltrangliste gibt es erst seit dem Jahr 1993. Saina Nehwal war kurzfristig im März 2015 die Nummer eins im Dameneinzel.

Srikanth hat insgesamt 76.895 Weltranglistenpunkte, während der amtierende Weltmeister Viktor Axelsen 75.470 aufzuweisen hat. Der Däne musste insgesamt 1660 Punkte einbüßen, da er aufgrund einer Verletzung seinen Malaysia Open-Titel aus dem Vorjahr nicht verteidigen konnte.

Seinen großen Durchbruch feierte der 25-Jährige im vergangenen Jahr, als er mit den YONEX French Open, Denmark Open, Indonesia Open und Australian Open vier große Turniere gewinnen konnte.







Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige