International 08.07.2018

Indonesia Open: Traumfinale perfekt

Japans Kento Momota besiegte LCW in zwei Sätzen [Foto/LIVE: BadmintonPhoto]
Von Redaktion | YouTube BWF
Das Traumfinale zwischen Viktor Axelsen und Kento Momota bei den BLIBLI Indonesia Open 2018 ist perfekt. Momota setzte sich im Halbfinale in zwei Sätzen gegen Veteran Lee Chong Wei durch. Der Japaner war im zweiten Durchgang spielbestimmend.
Momota siegte nach 52 Minuten mit 23-21, 21-12 und gleicht im direkten Duell auf 2-2 aus. Damit konnte sich der Weltranglisten-8. zudem für die in der vergangenen Woche erlittene Niederlage im Finale der Malaysia Open (HSBC BWF World Tour Super 750) revanchieren. Im Endspiel am Sonntag wartet Viktor Axelsen.

Hier geht's zu den Fotos vom Halbfinaltag der BLIBLI Indonesia Open 2018.

Die Bilanz spricht deutlich für den Japaner. Momota konnte den amtierenden Weltmeister in den bisherigen acht Duellen siebenmal besiegen. Axelsens bislang einziger Erfolg ereignete sich bei den YONEX German Open im Jahr 2014. Zuletzt musste sich der Däne beim Thomas-Cup in Bangkok deutlich geschlagen geben.

Für Axelsen bedeutet der Finaleinzug in Jakarta sein bisher bestes Resultat bei den Indonesia Open. Momota konnte im Jahr 2015 den Turniersieg feiern.





Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige