International 2024.03.01

YONEX German Open: Premiere in Mülheim

YONEX German Open: Premiere in Mülheim
Jubel bei Marvin Seidel und Mark Lamsfuß [Foto/Archiv: BadmintonPhoto]
Von Claudia Pauli & Redaktion
Das Herrendoppel Mark Lamsfuß/Marvin Seidel steht erstmals bei den YONEX German Open im Viertelfinale.
Starker Auftritt von Mark Lamsfuß/Marvin Seidel (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken- Bischmisheim) bei den YONEX German Open 2024: Die an Nummer sechs gesetzten Europameister von 2022 bezwangen im Achtelfinale am Donnerstag die Dänen Andreas Søndergaard/Jesper Toft (Weltranglistenplatz 48) mit 18:21, 21:19, 21:18 und erreichten damit zum ersten Mal bei dem für den Deutschen Badminton-Verband (DBV) bedeutsamsten Turnier die Runde der besten acht Herrendoppel.

„Es ist toll, dass wir morgen erneut vor diesem fantastischen Publikum spielen dürfen“, meinte Marvin Seidel. Der 28-Jährige fügte hinzu: „Die Dänen haben in den vergangenen Wochen gutes Badminton gespielt, wir hingegen teilweise nicht unbedingt.“ Umso höher sei der Sieg gegen die Nordeuropäer einzuschätzen, so Marvin Seidel.

Am Ende des zweiten Satzes seien sie zugegebenermaßen „ein bisschen nervös“ geworden, sagte Mark Lamsfuß. „Aber ich kann mich vollkommen auf Marvins Aufschlag verlassen“, lobte der 29- Jährige seinen Doppelpartner. „Es hat viel Spaß gemacht mit diesem Publikum, das war ein guter Sieg“, zog Mark Lamsfuß ein Fazit.

Im Viertelfinale am Freitag treffen Mark Lamsfuß/Marvin Seidel auf die an Position drei notierten Chinesen He Ji Ting/Ren Xiang Yu (Weltranglistenplatz 14). Die bislang einzige Begegnung mit den Asiaten, ausgetragen im Rahmen der HYLO Open 2023 in Saarbrücken, entschieden die aktuellen Weltranglisten-29. des DBV in zwei Sätzen für sich.

„Wir haben somit noch nie auf deutschem Boden gegen sie verloren“, blickte Marvin Seidel schmunzelnd voraus. „Wir werden morgen mit der gleichen Energie ins Match gegen sie gehen wie bei den HYLO Open“, so der Saarländer weiter.

Den anderen vier deutschen Paarungen, die bei den YONEX German Open 2024 um den Einzug ins Viertelfinale spielten, war hingegen kein Sieg vergönnt.


Anzeige


Anzeige