National 13.03.2020

DBV stellt den Spielbetrieb ein

DBV stellt den Spielbetrieb ein
Symbolfoto [Foto/Archiv: BadmintonPhoto]
Von Claudia Pauli
Der Spielbetrieb des Deutschen Badminton-Verbandes wird bis zum 31. Mai 2020 (einschließlich) ausgesetzt. Das meldet der DBV.
Diese Entscheidung traf das DBV-Präsidium am Freitag (13. März 2020) angesichts der prekären Situation im Zusammenhang mit dem neuen Coronavirus SARS-CoV-2.

Die Unterbrechung betrifft alle Wettbewerbe im genannten Zeitraum, bei denen der Deutsche Badminton-Verband als Veranstalter fungiert - d. h., Deutsche Meisterschaften (Deutsche Meisterschaften U22, Deutsche Mannschaftsmeisterschaften U19 und U15, Deutsche Meisterschaften O35 bis O75), die 1. und 2. Bundesliga, DBV-A-Ranglistenturniere U19 bis U11 und Länderspiele.

Ob die betroffenen Veranstaltungen zu einem anderen Zeitpunkt nachgeholt werden, wird seitens der jeweils verantwortlichen Gremien geprüft.