International 14.03.2020

YONEX All-England: Axelsen im Finale - Antonsen verletzt

YONEX All-England: Axelsen im Finale - Antonsen verletzt
Viktor Axelsen [Foto/LIVE: BadmintonPhoto]
Von Redaktion
Viktor Axelsen zieht ins Endspiel der YONEX All-England ein. Sein Landsmann Anders Antonsen musste dagegen verletzt aufgeben.
Seit über 20 Jahren konnte kein Däne mehr den Herreneinzel-Titel bei den prestigeträchtigen YONEX All-England gewinnen. Mit Peter Gade triumphierte im Jahr 1999 zum letzten Mal ein Däne. Jetzt kann Viktor Axelsen (26) nachziehen. Im Halbfinale am Samstag setzte sich der Weltranglisten-7. gegen Lee Zii Jia aus Malaysia nach hartem Kampf mit 17-21, 21-13, 21-19 durch.

Antonsen verliess Arena im Rollstuhl

Im Finale des mit 1,1 Mio. Dollar dotierten Turniers wartet der an Nummer eins gesetzte Chou Tien Chen aus Taiwan. Dessen Halbfinalgegner Anders Antonsen (22) knickte im ersten Satz um und musste beim Spielstand von 14-17 aufgeben. Die Arena verliess Antonsen im Rollstuhl.

Axelsen für Medien nicht erreichbar

Für die dänischen Medien ist Finalist Viktor Axelsen übrigens nicht zu sprechen. Der Weltmeister des Jahres 2017 lehnt es im Moment ab, mit den Medien zu sprechen, weil er sich komplett auf das Super 1000-Turnier in Birmingham konzentrieren möchte. Dafür steht sein Vater Henrik den Medien Rede und Antwort. Das berichtet die dänische Tageszeitung B.T.

Längere Turnierpause

Nach den YONEX All-England wird es eine längere Turnierpause geben, da die BWF gestern sämtliche internationalen Turniere wegen des Coronavirus bis zum 12. April absagte.