Stars 23.04.2020

Mathias Boe tritt zurück

Mathias Boe tritt zurück
"I never wave bye-bye - But I try, I try" [Foto: BadmintonPhoto]
Von Redaktion
Der dänische Weltklassespieler Mathias Boe (39) hat seinen sofortigen Rücktritt erklärt.
Mathias Boe zählt zu den erfolgreichsten Herrendoppel-Spielern der letzten 15 Jahre. Mit seinem Stammpartner Carsten Mogensen (36) stand Boe im Endspiel der Olympischen Spiele 2012. 2011 und 2015 gewannen beide die YONEX All-England Open.

Ursprünglich wollte der Däne nach dem Thomas Cup-Finale oder den Olympischen Spielen zurücktreten, doch er fühle, dass nun der beste Zeitpunkt für einen Schlusspunkt sei. "Ich hatte gehofft, mich bis zu den beiden Großereignissen noch motivieren zu können. Doch ich merkte schnell, dass das nicht mehr der Fall ist. Ich bin müde und kann mich weder im Training noch bei den Turnieren 100% fokussieren. Ich bin nach so vielen Jahren mental einfach erschöpft."

Auf große Turniere, an denen auch Mathias Boe in der Vergangenheit teilgenommen hat, kann man Wetten platzieren. Das Portal sport-wetten-vergleich.com vergleicht die großen Sportwettenanbieter untereinander.

"Aber mit meinem spielerischen Niveau war ich in letzter Zeit auch nicht zufrieden. Ich hatte Zweifel daran, ob ich immer noch mithalten kann. Es gab zu viele ablenkende Elemente für mich", erklärt Mathias Boe.

"Ich weiß, was gefordert ist und wie motiviert man sein muss, aber ich kann nicht mehr in den Spiegel blicken und sagen, dass ich für den Badmintonsport lebe und atme. Auch körperlich bin ich nicht mehr da, wo ich einmal war", heißt es vom dänischen Topspieler.

"Ich finde, ich habe alles dafür getan, um ein so guter Badmintonspieler wie möglich zu werden. Das zeigen meine Ergebnisse auch. Doch es gab auch viele Niederlagen und schlechte Erlebnisse; ich denke also nicht nur an schöne Dinge zurück", sagt Mathias Boe.

Freude auf die Zeit danach

Er freue sich nun auf ein Leben ohne den ewigen mentalen Druck eines professionellen Sportlers. Die Euphorie eines Sieges werde er allerdings vermissen, berichtet der frisch gebackene Badminton-Rentner aus seiner Wahlheimat Mumbai in Indien.

Der zweifache Europameister gewann mit verschiedenen Partnern insgesamt 30 Titel auf der BWF World Tour (früher Superseries- bzw. Grand-Prix-Level).

Zuletzt bildete Boe mit Mads Conrad ein Doppel. Conrad verkündete bereits vor einigen Wochen seinen Rücktritt vom internationalen Badmintonsport.