International 2022.08.25

WM: Viktor Axelsen im Viertelfinale - aber unzufrieden

WM: Viktor Axelsen im Viertelfinale - aber unzufrieden
Viktor Axelsen [Foto/LIVE: BadmintonPhoto]
Von Redaktion
Trotz Unzufriedenheit hat Viktor Axelsen seinen thailändischen Gegner bei der Individual-Weltmeisterschaft ziemlich sicher klar besiegt. Der Däne steht im Viertelfinale.
Bei den Badminton-Weltmeisterschaften in dieser Woche gab es bereits mehrere sensationelle Ergebnisse. Große Stars haben sich vorzeitig aus Tokio verabschiedet.

Viktor Axelsen ist nicht darunter.

Obwohl seine Landsleute bereits alle eher sang- und klanglos ausgeschieden sind und er selbst in den drei bestrittenen Partien mit seinem Spiel nicht zufrieden ist, steht er am Freitag im WM-Viertelfinale.

Am Donnerstag besiegte er Sitthikom Thammasin aus Thailand 21:19, 21:16.

In vielerlei Hinsicht erinnert dieser Sieg an den Sieg am Mittwoch über Mark Caljouw, bei dem Axelsen eigentlich sehr überlegen war, der Niederländer aber in einem knappen ersten Satz viel zu viele Punkte erzielte.

So auch Thammasin. Der schnelle Thailänder lag mit 20:13 gegen Axelsen hinten, Thammasin war chancenlos.

Was dann geschah, bleibt wohl ein Rätsel. Sechs thailändische Punkte später war der Satz plötzlich wieder offen. Nur eine Fehleinschätzung des Gegners an der Linie führte dazu, dass Axelsen den Satz mit 21-19 gewinnen konnte. Und wie schon gegen Caljouw wurde der Satzgewinn gefeiert, als hätte er ein Match gegen Momota gewonnen. Mit geballten Fäusten und Jubel.

"Ich bin leider ein bisschen vom Gas gegangen, als ich im ersten Satz so weit vorne war. Ich bin nicht ganz zufrieden damit", spricht Axelsen gegenüber TV2.

"Am Ende war es viel zu eng. Aber das Wichtigste ist, dass ich es zu Ende gebracht habe."

Im zweiten Satz agierte Axelsen souverän. Im Viertelfinale wartet der Indonesier Anthony Ginting.

Babolat - Sateltite




Anzeige


Anzeige
Anzeige