International 2023.03.24

Viktor Axelsen: 'Ich genieße die Zeit in Basel'

Viktor Axelsen: 'Ich genieße die Zeit in Basel'
Viktor Axelsen steht bei den YONEX Swiss Open im Halbfinale [Foto/LIVE: Sven Heise]
Von Sven Heise
Olympiasieger Viktor Axelsen hat bei den YONEX Swiss Open das Halbfinale erreicht. Mit 21:12, 21:17 besiegte er den Franzosen Christo Popov in 40 Minuten. Nach dem knappen Dreisatzerfolg im Finale der Mixed-Europameisterschaft in Frankreich spielte der Däne von Anfang an konzentriert und aggressiv.
Christo schaffte unter dem Jubel seiner vielen Fans im zweiten Satz zwar den Ausgleich zum 11:11 und hechtete sich ein ums andere Mal, doch der Weltmeister wollte unbedingt in zwei Sätzen gewinnen und erhöhte den Druck. Als der Linienrichter gegen ihn entschied, zeigte Viktor Emotionen und diskutierte mit dem Schiedsrichter Freek Cox aus den Niederlanden, der die Situation wieder beruhigen konnte.

Am Ende spielte Viktor Axelsen seine Schnelligkeit und seinen Größenvorteil aus und zog ins Halbfinale ein, wo er auf Chou Tien Chen (Chinese Taipeh) trifft, den viele deutsche Fans noch vom Finale der HYLO Open im vergangenen Jahr sowie je zwei Siegen bei den Bitburger Open und den YONEX German Open kennen.

Gegenüber badzine.de äußerte sich Viktor Axelsen nach dem Spiel: "Ich bin sehr glücklich, dass ich im Halbfinale bin. Ich habe schon viele gute Erfahrungen hier in der Schweiz gemacht. Ich habe das Turnier auch schon gewonnen (2014 und 2021, Anm. d. Red) und ich hoffe, ich kann es auch dieses Jahr wieder gewinnen."

In der St. Jakobshalle fühlt sich Viktor sehr wohl: "Ich mag die Schweiz. Basel ist eine sehr schöne Stadt, sehr gute Luft. Auch das Essen mag ich. Ich genieße die Zeit in Basel."


Anzeige


Anzeige